Der Genie-Faktor


Beim Stichwort „Genie“ denken die Älteren sofort an Einstein, die Jüngeren eher an den im vergangenen Jahr gestorbenen Computer-Visionär Steve Jobs. Laut Psychologen ist der IQ zwar eine Voraussetzung für Genialität, Intelligenz alleine reicht jedoch nicht aus, um die Welt zu verändern. In der Oktober-Ausgabe von bild der wissenschaft erklärt die Autorin Maren Emmerich, was noch dazu gehört, wie die neue Generation der Genies aussieht und wie Bleistift und Computer unser Denken erweitern.


Expedition ins Korallenland

Im Frühjahr war der Autor Thomas Willke für bdw mit der Maria S. Merian in der Karibik unterwegs. In einem Logbuch hatte er bereits online über seine Eindrücke von der Arbeit der Wissenschaftler berichtet. Jetzt erklärt er ausführlich, wie die Forscher mit modernsten Geräten die Welt unter Wasser erforschen und welche Ergebnisse sie zutage gefördert haben. In einer Fotostrecke und einem Film zeigt er Ihnen die Highlights seiner Schiffsreise.


James bedient mit viel Gefühl

Werden uns Roboter irgendwann den Rang ablaufen? Wohl eher nicht. Aber in ein paar Jahrzehnten begleiten sie uns vielleicht durch den Alltag. Im Schwerpunkt „Roboter“ zeigt bild der wissenschaft die neuesten Entwicklungen dieses Forschungsbereichs und erklärt, warum die Entwicklung nur in kleinen Schritten vorankommt. In unserer Bilderstrecke können Sie Eddie, James und iCub genauer betrachten.


Weitere Themen im Oktoberheft:

Bildschöne Betrügerin: Orchideen – Artenreichtum auf die krumme Tour

Der 250.000-Euro-Burger – In-vitro-Fleisch

Vitamine: Liebe Melone als Pillen

Porträt eines Ur-Planeten – der Planetoid Vesta

Tell Brak – die älteste Stadt der Welt

Basiswissen Zelle: Kopierer, Lektoren und Übersetzer

Deutschland im Blick: Hochschulstandorte 2012

Bdw-Persönlich: Bernd Müller


Zum Inhaltsverzeichnis


bild der wissenschaft auf Facebook


Ihr Team von bild der wissenschaft